Der Verein

Die Vereinsgründung 1986

Der Verein wurde 1986 von 38 Personen aus der Gemeinde Driedorf mit ihren Ortsteilen Driedorf, Heiligenborn, Heisterberg, Hohenroth, Mademühlen, Münchhausen, Roth, Seilhofen und Waldaubach gegründet, und darf in diesem Jahr auf 35 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Heute zählt der Verein 88 Mitglieder, das jüngste Vereinsmitglied ist 10 jahre alt und das älteste Vereinsmitglied zählt 90 Lebensjahre.

Der Verein finanziert sich überwiegend aus Mitgliedsbeiträgen, derzeit 15,- €  Jahresbeitrag

Der Anlaß

Auslöser für die Vereinsgründung war eigentlich ein Buch mit dem Titel „Hui Wäller“, eine Art Chronik der Gemeinde Driedorf wie es immer wieder bezeichnet wurde und damals in der Herstellung 78,00DM gekostet hat. Eine Gruppe von Männer und Frauen aus fast allen Ortsteilen, hatte in den Jahren 1981 bis 1983 Informationen über die Geschichte der Gemeinde zusammengetragen, die dann mit der finanziellen Unterstützung der Gemeinde Driedorf veröffentlicht wurden.

Und schon als der redaktionelle Teil abgeschlossen und der Druck angelaufen war, kam man zu der Feststellung: Da ist ja nur ein Bruchteil zur Geschichte über den Raum Driedorf niedergeschrieben. Man suchte nach einer Lösung, wie man sich effektiver und nachhaltiger der grauen Vorzeit unserer Gemeinde annehmen kann.

Die Aufgaben
Die Aufgaben des Vereins sind so vielschichtig, und so zeitintensiv, dass wie alle die sich mit dieser Materie beschäftigen wollen, einladen, bei uns mitzuwirken. Wir möchten die Geschichte unserer Heimat nicht einfach der Geschichte überlassen, sondern unseren Enkel ihren Kindern noch etwas „iwwer froijer“ erzählen und weitergeben. Dazu bitten wir jeden Bürger der Gemeinde, durch sein Wissen und seine Erinnerungen unsere Recherchen zu ergänzen. Alte Schriftstücke und Fotos aus Nachlässen usw. sollten  nicht einfach entsorgt werden, vielleicht können sie unserer Sache ebenfalls dienen.

Die Aufgaben des Vereins sind so vielschichtig, und so zeitintensiv, dass ich alle die sich mit dieser Materie beschäftigen wollen, einlade, bei uns mitzuwirken.

Unsere Erfolge

Es wurden die „Driedorfer Hefte“ 1 bis 5 aufgelegt, Mit Aufsätzten und Textbeiträgen. Nr. 1 und 5 sind im Moment vergriffen, sollen aber neu aufgelegt odr auf den Internetseiten publiziert werden. Für weitere Hefte liegen schon einige Manuskripte der unterschiedlichsten Autoren vor, die wir gerne veröffentlichen möchten.

Ein Bildband beinhaltet alte Fotos hier sind noch einige Exemplare vorrätig. Es gibt 2 Bildbände in der alle Gefallenen der Gemeinde gelistet sind.

Die Ruine des Junkernschlosses wurde gekauft und über Jahre  saniert. Sie ist heute zwar immer noch eine Ruine, aber  zusammen mit dem neu angelegten Spielplatz und Park der Gemeinde ein eine Bereicherung für das Dorfbild Driedorfs. In den letzen Jahren wurde sie sogar Kulisse für eine Zeitverschiebung ins Mittelalter und wird fast regelmäßig durch Ritter belebt.

Der Schalturm übernommen in Vereinsbesitz, saniert, ist heute ein für die Öffenlichkeit zugänglicher Aussichtsturm. Weiter wurde der obere Stadtturm gekauft, die Zugansrechte geordnet. Die ehemalige Wüstung Fudenhausen wird wieder  zu neuem Leben erweckt. Es wurden unter der Leitung unseres Vereinsmitgliedes Bruno Weyel Excursionen durchgeführt darunter  Quellenwanderung, Stuterei, Heckmannsberg, Hassdorf, Fudenhausen

Wir betreuen seit … die Familienforschung in den Kirchenbüchern der ev. Kirchengemeinde.

Regelmäßig besucht ein Vereinsmitglied das Staatsarchiv in Wiesbaden , um Urkunden und Dokumente zu sichten, die alten Handschriften zu übersetzen

Wir haben ein kleines Archiv aufgebaut, wo vorwiegend alte Fotos und Dokumente verwahrt werden und kleinere Gegenstände. Um das Archiv auszubauen, hat ins die Gemeinde Räume im Dorfgemeinschaftshaus Münchhausen zur Verfügung gestellt. Wir haben hier einen Arbeitsplatz und treffen uns hier regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat.

Nur für eine Errichtung und Pflege eines Heimatmuseums haben wir vorläufig weit, weit  zurückgestellt und derzeit aus den unterschiedlichsten Gründen keine Pläne.